Fachberatung

Pflegeberatung nach § 37 Absatz 3 SGB XI

Pflegequalität sichern

Pflege die durch Angehörige und/ oder Freunde durchgeführt wird bedeutet ein hohes Maß an Verantwortung. Oftmals scheinen die Grenzen der Belastbarkeit erreicht. Die Pflegeberatung nach
§ 37 Absatz 3 wird von den Pflegekassen vorgeschrieben und gezahlt.

Pflegebedarf nach Pflegegeld je Kalendermonat bis Professioneller Pflegeeinsatz
Pflegegrad 1 0,- € Einmal halbjährlich
Pflegegrad 2 316,- € Einmal halbjährlich
Pflegegrad 3 545,- € Einmal halbjährlich
Pflegegrad 4 728,- € Einmal vierteljährlich
Pflegegrad 5 901,- € Einmal vierteljährlich

Unsere Pflegefachkraft kann Ihnen helfen:

  • Kontrolle der vorhandenen Pflegehilfsmittel, ggf. notwendige Hilfsmittel vorschlagen
  • Information über zusätzliche Betreuungsmöglichkeiten
  • Überprüfung der Pflegesituation, ggf. hilfreiche Tipps weitergeben
  • Bei Veränderung des Pflegezustandes, Antrag auf Verschlimmerung bei der Pflegekasse stellen.
  • Information über Pflegekurse für Angehörige
  • Informationsweitergabe zur Kurzzeitpflege oder Verhinderungspflege
  • Informationen zur Verbesserung des Wohnumfeldes
  • Beratungen bei prophylaktischen Maßnahmen
  • u.v.m.

Unsere Pflegefachkraft stellt eine Bescheinigung über den Pflegeeinsatz aus und schickt diese direkt zur zuständigen Pflegekasse. Die Beratungskosten werden sofort mit der Pflegekasse abgerechnet. Wenn Sie mit unserer Beratung zufrieden sind und die weiteren Beratungen von unserem Pflegedienst in Anspruch nehmen wollen, wenden Sie sich vertrauensvoll an Ihre Pflegefachkraft. Diese wird Sie dann regelmäßig über den fälligen Pflegeberatungstermin informieren und nach Absprache zu Ihnen kommen.